Turnverein Sulz startet in die neue Vereinsturnsaison

Auenstein/ ao – Am vergangenen Freitag war in Auenstein Saisoneröffnung der Vereinsturner. Der Turnverein Sulz setzt auch in dieser Saison auf die Disziplinen Barren, Reck und Gymnastik Grossfeld. Im Reck kann sich der Verein noch bis September 2011 als stolzer Schweizer Meister präsentieren.

Bei frühsommerlichen Temparaturen präsentierte sich der Brugger Vereinscup – organisiert vom Kreisturnverband Brugg – wo seit einigen Jahren auch immer wieder Fricktaler Vereine am Start sind.

Den ganzen Artikel unter mehr...""
Kurve zeigt nach oben

Den Auftakt bot der Turnverein Sulz am Barren. Viele schwelgen noch in Erinnerungen an den grossen Weltrekord im Jahre 2010 und so wurde der Turnverein Sulz gar als Weltrekordhalter aufgerufen. Korrekt, denn der Turnverein Sulz kommt auch in diesem Jahr ganz anders als die „Alte Dame“ daher. Über 40 Turner zeigen ein attraktives und hochstehendes Programm, welches aber gegenwärtig noch grosses Verbesserungspotenzial zeigt. Die Einzelausführung ist leider noch nicht da, wo man gerne sein möchte. Gegenüber den Trainings konnte sich aber die Gruppe enorm steigern, was vielversprechend ist und mit der ansprechenden Note von 9.00 belohnt wurde.

Reck beinahe meisterlich

Gespannt waren alle auf unsere Spezialisten, die Reckturner. Motiviert und selbstbewusst betraten die Turner den Wettkampfplatz und zeigten eine sehr starke Vorführung! In der Einzelausführung, aber auch Synchronität musste wirklich sehr genau und kritisch punktiert werden, um überhaupt gravierende Abzüge zu verzeichnen. Bravo Jungs – gut gemacht! Das Programm des Schweizer Meisters, welches nur geringe Änderungen zum Vorjahr aufweist, wurde mit der Spitzennote 9.65 ausgzeichnet. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Sieg in der Kategorie Geräteturnen.

Gymnastik im Regen

Als letztes musste der Verein in der Gymnastik Grossfeld antreten. Eine Gewitterfront machte genau vor unserem Einsatz halt und es schüttete grosszügig. Dank des schönen Wetters, musste in diesem Jahr noch keine Trainingseinheit im Regen abgehalten werden und so war dies doch sehr speziell. Das Programm, welches auch einen neuen, langsamen Teil beinhaltet wurde auf ansprechendem Niveau gelobt. Vor allem Ausdruck und Power und auch die neuen Turner erhielten gute Kritik! Arbeiten muss man vorallem noch an den Formationen, Einzelausführung und Feldausnutzung. Alles in allem eine super Note von 9.19.Bereits am kommenden Wochenende startet der Verein an zwei weiteren Vorbereitungswettkämpfen. Am Freitag am Fricktaler Cup in Wittnau und am Samstag am Tannzapfecup in Dussnang."