Am Wochenende vom 6./ 7. April 2019 fand einmal mehr der Rhytalcup im Kunst- und Geräteturnen der beiden Kreisturnverbände Zurzach und Fricktal statt. In diesem Jahr war der Austragungsort turnusgemäss wieder in Laufenburg. Organisiert wurde der Anlass von der Jugend Sulz und stand unter der bewährten OK-Leitung von Raphael Wächter.

Am Samstag kämpften die Geräteturner in den Kategorien K4 – K7/KD/KH, sowie den Kunsturner von EP – P4. Ein war ein spannender Wettkampf, bei dem man die schönen und neuen Übungen bestaunen konnte. Da die neue Saison noch ganz frisch ist, sah man den einen oder anderen Fehler, welchen die Turner nun bis zum nächsten Wettkampf noch ausmerzen müssen.

Am Samstag standen die Kunstturner in den Programmen EP und P1 im Einsatz. In der Kategorie EP waren erfreulicherweise 36 Turner am Start. Im EP turnte sich Nico Hübscher auf Rang 28. Joel Steinacher mit Jahrgang 2011 absolvierte seinen ersten Wettkampf überhaupt und erreicht auf den guten 31. Rang. Tino Weiss, welcher seit einigen Wochen im Regionalen Leistungszentrum trainiert, platzierte sich auf dem hervorragenden 9. Rang. Im P1 waren mit Fynn Weiss und Luan Knecht zwei Turner von Sulz im Einsatz. Sie turnten sich auf die Ränge 15 und 18. Im K4 gelang Jan Zumsteg ein sehr guter Wettkampf, er durfte mit Platz 2 aufs Podest steigen. Auf die Ränge 4 und 5 turnten sich Elias Stäuble und Jhan Banholzer. Elias Riner, welcher erst seit ein paar Monaten im Geräteturnen ist, wurde bei seinem Debüt 8., er zeigte sehr gute Übungen am Reck und am Barren. Leider waren die Übungen im K4 teilweise nicht optimal zusammengestellt, was da und dort zu kleinen Punktabzügen führte.

Im K6 durfte sich Daniel Boss vom TV Sulz die Goldmedaille umhängen lassen und Luca Thomann folgte ihm mit Rang 2 ebenfalls aufs Podest. Auf den Rängen 4 und 5 klassierten sich Nicola Christen und Jan Thomann. Die beiden Routiniers Florian Stadelmann und Brian Rüede starteten in der Kategorie K7. Dabei hatte Florian die Nase knapp vorne und verwies Brian auf den zweiten Platz.

Am Sonntag waren dann die Turner vom K3 im Einsatz und dies mit sehr grossem Erfolg. Robin Kalt konnte diese Kategorie für sich entscheiden und sich somit die Goldmedaille umhängen lassen. Ebenfalls aufs Podest schaffte es Fabian Erdin mit seinem 3. Platz. Das tolle Wochenende wurde mit Nils Güdel auf dem 5. und Niklas Müller auf dem 9. Rang abgerundet. Die Sulzer Turner haben also den ersten Wettkampf sehr gut absolviert. In den nächsten Wochen werden die Übungen nochmals intensiv trainiert, um an den nächsten Wettkämpfen eine noch stärkere Leistung zu zeigen.

Viel Erfolg wünscht Euch dabei das Leiterteam der Jugend Sulz.