Normalerweise gehört das Turnfest zum Höhepunkt der ersten Saisonhälfte. Die Damenriege und der Turnverein Sulz durften dieses Jahr sogar zweimal diesen Höhepunkt geniessen – und zwar am 3kreisturnfest in Gipf-Oberfrick vom 15.-17. Juni und eine Woche später am Turnfest in Remigen.

Dieses Jahr starteten die beiden Vereine zum ersten Mal zusammen unter dem Namen DR/TV Sulz. Seit März 2018 hat man sich gemeinsam sehr intensiv auf diese Turnfeste vorbereitet. Neben den üblichen Disziplinen wurden auch neue Disziplinen wie Hochsprung und Kugelstossen im 3-teiligen Vereinswettkampf integriert. Die beiden Turnfeste wurden gleichzeitig auch als Generalprobe für das bevorstehende Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau genutzt. Viele Erfolge konnte man in dieser Saison bereits verzeichnen, was die Turnerinnen und Turner sehr positiv auf die Turnfeste einstimmte. Leider gab es auch einige Verletzte und die Leiterinnen und Leiter wurden immer wieder gefordert, die Programme und Disziplinen entsprechend umzustellen. Deswegen gab es ein grosses Ziel: keine weiteren Verletzungen.

Turnfest in Gipf-Oberfrick

Am 15. Juni 2018 ging es dann endlich los mit dem Einzelturnfest in Gipf-Oberfrick. Es nahmen 15 Turnerinnen und Turner am Turnwettkampf, 2 Turnerinnen in der Gymnastik zu zweit und 2 Turnerinnen im Geräteturnen zu zweit teil. Es kann auf einen erfolgreichen Wettkampf zurückgeblickt werden, denn unter den 10 Auszeichnungen holte Rüede Brian den zweiten Rang im Turnwettkampf und Fuchs Sabrina/Pfister Nicole den zweiten Rang in der Gymnastik zu zweit.

Dieser Schwung musste nun in den zweiten Tag mitgenommen werden. Bei perfekten Wettkampfwetter startete man in den 3-teiligen Vereinswettkampf. Die guten Anlagen trieben zu Höchstleistungen an. Mit der sehr guten Endnote 27.82 konnten die Sulzer hinter Herznach und Wölflinswil das kreiseigene Turnfest mit dem überraschenden dritten Rang abschliessen.

Glanzleistungen bei den Frauen und der Jugend

In der zweiten Stärkeklasse bei den Frauen/Männer konnten die Frauen aus Sulz mit der sensationellen Endnote 28.63 sogar das oberste Treppchen besteigen und die Männer beendeten das Turnfest mit dem siebten Rang. Stolz können auch die 90 Kinder der Jugend Sulz sein, mit der hervorragenden Endnote 27.62, belegten sie den zweiten Rang. Herzliche Gratulation.

Turnfest in Remigen

Nach einem solch erfolgreichen ersten Turnfest, reisten die Sulzer mit grosser Zuversicht nach Remigen. Wiederum waren die Anlagen perfekt, das Wetter ideal und die Turnerinnen und Turner motiviert. 10 Einzelturnerinnen und -turner waren wieder am Freitag im Einsatz, wovon sage und schreibe acht Turnerinnen und Turner eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen konnten. Seline Betschart (1. Rang) und Jasmin Steinacher (3. Rang) durften auf dem Podest gemeinsam um die Wette strahlen.

Am Samstagnachmittag stand für die Aktivriege Barren und Gerätekombination als erstes auf dem Programm. Der Start war jedoch ein wenig harzig. Das Barrenprogramm wurde zwar angefangen, doch mit der Zeit merkte auch der letzte Turner, dass da irgendetwas mit der Musik nicht stimmte und die Vorführung wurde abgebrochen. Nun mussten die Damen zeigen, was sie geübt haben. Sie zeigten eine spitzen Vorführung. Mittlerweile konnte auch aufgeatmet werden, da die Männer eine zweite Chance bekommen und das Barrenprogramm am Ende des Wettkampfes nochmals zeigen dürfen. Also konnte es nun im Wettkampf weitergehen, aber mit einer ungewohnteren Disziplinenreihenfolge als sonst (Steinheben vor Reck, Kugelstossen und FTA). Aber die trainierten Steinheberinnen und Steinheber und alle anderen liessen sich nicht davon verunsichern und zeigten wieder solide Leistungen in allen Disziplinen. Und zu guter Letzt nutzen auch die Männer ihre zweite Chance und zeigten die wohl beste Barrenvorführung der Saison und begeisterten alle Zuschauer.

Im Anschluss an den Wettkampf und einem feinen Znacht wurde auch gleich am Samstag das Rangverlesen abgehalten. Die Turnerinnen und Turner wussten, dass die Punktzahl ein wenig schlechter ausfallen wird als in Gipf-Oberfrick und es schwierig werden wird, erneut auf dem Treppchen zu stehen. Umso mehr hat es alle Turnerinnen und Turner gefreut, dass mit der Note 27.76 der zweite Platz in der ersten Stärkeklasse erturnt werden konnte. Dem zweiten TurnFEST stand somit nichts mehr im Weg.

Die Turnerinnen und Turner haben nun eine kleine Sommerpause verdient. Ende Juli geht es dann mit den Vorbereitungen für die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnern weiter, an welchen die Damenriege und der Turnverein mit der Gerätekombination, dem Reck sowie der Gymnastik Grossfeld teilnehmen werden.

 

Hauptsponsoren

smv14_12.png