Jugilager Video-Rückblick

Damit ihr noch einen tieferen Einblick in unser Lagerleben erhält, haben wir noch ein Video für euch zusammen gestellt! Weitere Bilder folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Um das Video zu sehen, bitte den Link anklicken:

Lagerrückblick

Freitag 14.07.17

Es ist wieder einmal geschafft. Müde und erschöpft, aber trotzdem strahlend, verlassen die Kunst- und Geräteturner sowie die Leichtathleten das Trainingsgelände. Da es heute Morgen geregnet hat, haben wir uns die Halle meistens geteilt. Zum Mittagessen gab es von unserem Küchenteam noch einmal ein sensationelles Essen. Nämlich den Wochenrückblick. Bei diesem gibt es so zu sagen die Reste, die nicht ganz aufgegessen wurden. Da das Wetter heute auch am Nachmittag nicht mitgespielt hat, haben wir uns spontan für einen Spielnachmittag in der Halle entschieden. Wir haben in den drei Hallenhälften je ein Spiel Mannschaftsspiel gespielt, bei dem Gross und Klein mitgemacht haben. Es waren sehr interessante Spiele dabei, welcher der einte oder andere sicherlich noch nie gespielt hat. Deshalb war es auch eine Herausforderung für alle, zuerst eine Spieltaktik zu entwickeln. Nach dem anstrengenden Nachmittag sassen wir zum letzen mal für diese Jugilager zum Z`Nacht zusammen. Es gab "Teigwaren und Schweinsschnitzel". Jetzt folgt der übliche "Bunti Obe" bei welchem wir wieder in Teams gegeneinander antreten werden. Vielleicht steigt später zum 40. Jubiläum noch eine Party, aus diesem Grund dürfen die Kinder heute länger als sonst wachbleiben. Natürlich müssen sie Morgen aber auch wieder Fit sein, um die Unterkunft zu putzen. cool

Donnerstag 13.07.17

Heute starteten wir mit bewölktem Wetter in den Tag. Deshalb haben sich die Leichtathleten dazu entschieden, in der Halle noch Barren zu trainieren. Draussen haben sie Weitsprung und Stafette geübt. Die Kunst- und Geräteturner haben wieder ihre täglichen vier Geräte absolviert. Am Nachmittag kam Ciril Grossklaus, der Judo Olympiateilnehmer, aus Hottwil vorbei. Er gab uns von 15:00 Uhr-18:00 Uhr Einblicke in seinen Sport, welcher er Hauptberuflich betreibt. Es wurde viel ausprobiert und hat alles sehr Spass gemacht. Anschliessend erzählte er uns noch etwas von sich und seinem Werdegang zum Spitzensportler, bevor wir unsere Fragen gestellt haben. Am Schluss gab es für alle noch Autogrammkarten. Nach der Autogrammstunde folgte für unsere neuen Leiter noch die traditionelle Hamburgertaufe. Da es das 40. Jugilager ist, mussten sie für das Jubiläum ein Fest "organisieren". Folgendes mussten unsere Hamburger machen:

  • Alina D: Festzelt bringen unter das alle Teilnehmer passen sollten
  • Dave: Mitglied von Stadtrat bringen und eine Rede mit ihm zusammen halten
  • Debi und Jessica: 2 Kuchen backen (1 Glutenfreien, 1 Normaler)
  • Alina W: Zelt mit einem Mann dekorieren
  • Sven: Mit einer Frau Drinks für alle mixen
  • Lara: 3 Männer suchen und ein Schulstufenbarren-Programm einstudieren
  • Jan: Mit 3 Frauen ein GYM-Programm vorführen
  • Luca: 3 Frauen suchen und ein Feuerwerk auf dem Boden vorzeigen
  • Tim S: 2 Frauen, die je 40 Jahre alt sind suchen und Happy Birthday singen
  • Jasmin: 2 Männer, die je 40 Jahre alt sind mitbringen und Happy Birthday singen (zusammen mit Tim)
  • Ramon: Glückssau bringen und sich als Schornsteinfeger verkleiden und Glück wünschen
  • Tim H: eine Heidi bringen
  • Ramona: einen Peter und eine Geiss mitbringen

Mit Bravur haben 11 Hamburgerinnen und Hamburger bestanden. Die, die nicht bestanden haben, erhielten die Strafe, dass sie zu jeder vollen Stunde bis am Samstag (kurz vor Abfahrt) das Heidilied singen müssen. Nun ist bereits schon Abend und die kleinen Kids sind bereits im Bett und tanken Kraft für den letzten Trainingstag.

Mittwoch 12.07.17

Und schon ist die Hälfte der Lagerwoche vorbei. Dies merkte man auch in den Trainings. Alle Teilnehmer die gestern nicht geklagt haben, klagen heute wegen Muskelkater. Auch die Kraft war nicht mehr die Gleiche wie am Anfang der Woche. Deswegen haben sich die Leiter von den Kunst- und Geräteturner am Ende der Turnstunde für ein Massageprogramm entschieden. Am Nachmittag führten wir unser alljählicher Spielnachmittag durch. Mit den Autos fuhren wir nach Schiers. Von dort aus, liefen wir ca. eine Stunde an einem Fluss entlang. Unterwegs haben wir viele verschiedene Spiele gespielt. Am Ende haben wir uns bei einer Hütte getroffen, bei welcher unser Küchenteam grilliert hat. Am Schluss gab es für die drei Podestplätze jeweils verschiedene Preise. In der Unterkunft angekommen, gab es noch für alle Schokomousse. Nun werden draussen wieder verschiedene Spiele angeboten, bevor es wieder heisst: "Ab ins Bett"!